Kaffeespezialitäten: Frisch geröstet DI und DO bei einer Bestellung bis spätestens 16 Uhr am Vortag.

Kaffee Spezialitäten

Filter
Guatemala Yes She Can cafè de Mujeres
Gewicht: 250 | Mahlgrad: Bohne
Top-Kaffee aus Frauenhand | Regen gibt es viel in Nuevo Oriente, im Osten Guatemalas. Liegt doch die jährliche Niederschlagsmenge bei über 2.000 mm. Die Böden sind tiefgründig verwittert. Ideale Voraussetzungen für diesen feinen Kaffee, der geschmacklich an Karamell, Pekanuss und Südfrüchte erinnert. Aber nicht nur das runde Geschmacksprofil dieses sortenreinen Kaffees lässt aufhorchen. Das Besondere: 19 mutige Frauen haben dieses Kaffeeprojekt in die Hand genommen. Bei der Ernte achten sie streng darauf, nur reife, rote Kirschen zu pflücken. Die Kaffeebohnen werden nass aufbereitet, gesiebt, verlesen und verpackt. Wir kaufen den Rohkaffee direkt von den Frauen. Der Café de Mujeres ist bestens geeignet für Filter, French Press, Karlbader Kanne, Aeropres und Mokka.

11,50 €

Papua New Guinea
Gewicht: 250 | Mahlgrad: Bohne
Jungspund glänzt mit Bestnoten | Nicht auf klassischen Plantagen bauen Kleinbauern den Papua-Neuguinea an. In sogenannten Kaffeegärten, kleinen Parzellen, wo oft nur bis zu 20 Kaffeebäume Platz finden, wird dieser Kaffee mit leicht blumigem Aroma angebaut. Das Land ist von Gebirgszügen, steilen Tälern und schwer zugänglichen Hochebenen geprägt. Schwer erreichbar sind die Grundparzellen und so muss der Kaffee oftmals von Flugzeugen auf Graslandebahnen abgeholt werden. Die Bauern kommen beim Anbau komplett ohne synthetische Dünger oder chemische Pestizide aus. Die Farmer verarbeiten die Kaffeekirschen mit dem Handendpulper oder bringen sie zur zentralen Waschstation. Der Kaffee verdient sich allemal die Bezeichnung PSC, was so viel wie Premium Smallholder Coffee bedeutet.

11,50 €

Nepal Mount Everest Supreme
Gewicht: 250 | Mahlgrad: Bohne
Premiumkaffee vom nördlichsten Kaffee-Anbaugebiet der Welt | Ein Kaffee, der Geschichte in sich trägt und mit großen Mühen wegen seines Anbaus verbunden ist. Ein Mönch brachte 1939 Kaffeesamen aus Myanmar in den Nepal. Die Kaffeeplantage Plantec Coffee Estate entstand 1994 und liegt 70 km nördlich von Kathmandu in einem Tal, das für diesen Breitengrad ein ungewöhnlich mildes Klima aufweist. Viele Jahre harter Arbeit haben zum Erfolg des Projekts beigetragen. Böden wurden wiederaufgeforstet, wildlebende Tiere werden geschützt und der Kaffee wird unter ökologischen Bedingungen angebaut. Der Himalaya-Kaffee wird nass aufbereitet und sonnengetrocknet. Feine Kräuternoten, leicht fruchtig etwas nussig und Bitterschokolade im Nachgeschmack bilden das Geschmackserlebnis dieses Kaffees. Ein Muss für alle Filterkaffeetrinker.

20,90 €

Colombia Hacienda Misiones Moka
Gutes für Kaffeeliebhaber. Und Gutes für die Bauern. | Ein feiner, süßlicher Duft entströmt bereits beim Öffnen der Kaffeeverpackung. Man muss kein Kenner sein, um zu erkennen, dass man einen Spitzenkaffee vor sich hat. Beim Trinken bestätigt sich: ein spannender Mix aus leichten Zitrus-Pampelmuse-Noten und frechen würzig-pfeffrigen Nuancen. Ein Kaffeegenuss in jeglicher Hinsicht, denn wir dürfen den Rohkaffee direkt von der Finca Misiones importieren. So ist es möglich, dass die Arbeiter einen fairen Lohn erhalten. Weitere Geldmittel fließen in die Finanzierung von öko-sozialen Projekten wie die Schulbildung der Kinder der Arbeitskräfte und in die nachhaltige Bewirtschaftung der Anbauflächen. Der Misiones Moka wächst unter optimalen geographischen und klimatischen Voraussetzungen auf vulkanischen Böden im Süden von Bogotá. Mit viel Handarbeit und Fleiß ernten und verarbeiten die Arbeiter die Kaffeekirschen. Wunderbare Voraussetzungen für einen Rohkaffee, welcher bei uns in der Rösterei im schonenden Langzeitröstverfahren sein volles Aroma entfalten kann.

9,90 €

Ethiopia Limu Tega & Tula Farm
Gewicht: 250 | Mahlgrad: Bohne
Süßer Ostafrikaner mit viel Charme | Auf kleinen Grundstücken bauen die Farmer in Limu ihre Kaffeesträucher an. Kultiviert werden die Pflanzen nach ökologischen Richtlinien. Die Anbauhöhe erstreckt sich von 1.600 bis 1.900 m über dem Meeresspiegel. Somit hat sich dieser fruchtige Afrikaner den Namen Hochlandkaffee wahrlich verdient. Die Bauern bringen die Kirschen nach der Ernte direkt in Ihre Genossenschaft, wo Mitarbeiter sie waschen, kontrollieren und weiterverarbeiten. Sie trennen die Frucht von der Schale und lassen die Samen, samt dem Fruchtfleisch in Wassertanks kontrolliert fermentieren. Anschließend verteilen sie den Pergamino auf Trockenbeete. Ein ausgewogener Gourmetkaffee mit leichter Süße, der als gefilterter Kaffee seine Aromen in der schönsten Form preisgibt.

12,90 €

India Monsooned Malabar AA
Gewicht: 250 | Mahlgrad: Bohne
Der Geschmack des Monsuns | Kaffee aus Indien ist bei Kaffeekennern sehr beliebt. Dank des speziellen Klimas hat er wenig Säure und ist sehr ausgewogen. Der India Monsooned Malabar gilt als DIE indische Kaffeespezialität. Angebaut werden die Kaffeepflanzen von der 'Karadykan Estate' in der südindischen Provinz Karnataka. Auf den Plantagen an steilen Berghängen wachsen bis zu 50 verschiedene Baum- und Pflanzenarten, welche den Kaffeepflanzen auch als Schattenbäume dienen. Und was macht den Monsooned Malabar so besonders? Es ist seine ungewöhnliche Verarbeitung: Die Kaffeebohnen werden nach der Ernte für 4 Monate in Jutesäcken gelagert. So ist der Kaffee dem speziellen Klima des Monsunregens ausgesetzt und entwickelt sein unvergleichliches Tassenprofil und Aroma: für manch einen der beste Kaffee der Welt. Probieren Sie ihn als Espresso!Und mit dieser Rezeptidee tauchen Sie in die indische Kultur ein: Masala-Kaffee: Kardamomsamen mit Zimt in Milch aufkochen. Den aufgebrühten Kaffee dazugeben und kräftig schütteln.

11,50 €

Congo Lake Kivu
Gewicht: 250 | Mahlgrad: Bohne
Kaffeespezialität vom Kiwu See | Wussten Sie, dass Arabica Kaffeebohnen aus Afrika ganz anders schmecken als jene aus Zentralamerika oder Asien? Gerade das macht für Kaffeeliebhaber das Ausprobieren unterschiedlicher sortenreiner Kaffees so spannend. Diese biologisch angebaute Kaffeespezialität aus dem Congo hat ihren Namen vom Kiwu See. Kaffeebauern pflanzen in Ufernähe Bourbon und Catuaívarietäten an. Die Bauern gehören der Organisation Sopacdi an, welche den Kaffee ohne Zwischenhändler vermarktet. Der Kaffeeanbau ist eine wichtige Einnahme-Quelle für die Bauern, zumal die politische Situation im Land leider noch immer von Korruption und Instabilität geprägt ist. Filterkaffeetrinker werden das feine Aroma, die reifen Früchte und den ausbalancierten Körper schätzen.

12,90 €

Brazil Santos Alta Mogiana Cioccolatato
Gewicht: 250 | Mahlgrad: Bohne
Schoko, Schoko, Nuss | Wenn Sie auf der Suche nach einem harmonischen, sortenreinen Kaffee sind, ist der Brazil Cioccolatato genau die richtige Wahl. Angebaut wird dieser sanfte Brasilianer im Südosten des Landes, in Guaxupé. Eines der größten Exportunternehmen Brasiliens, Guaxupé Exports, ist für die Qualitätskontrollen verantwortlich und organisiert auch den Export des Rohkaffees nach Europa. Der Brazil ist vollmundig und zugleich weich und rund. Besonders gut zur Geltung kommen die schokoladigen, nussigen Noten bei der Zubereitung mit dem Vollautomaten und der Mokka.

9,50 €

Honduras White Honey Finca Rio Colorado
Gewicht: 250 | Mahlgrad: Bohne
Prädikat sehr gut | Ein sehr guter Kaffee. Nicht nur, weil er trotz seiner Jugendlichkeit bereits 84 SCA Punkte erzielt hat. Sehr gut auch, weil durch dieses Kaffee-Projekt viel Gutes in der Nähe des Celaque Nationalparks geschieht. Finca Rio Colorado ist ein Kaffeeprojekt, welches von Bauern vor Ort und internationalen Kaffee-Experten geleitet wird. Die Farmer betreiben ökologischen und nachhaltigen Kaffeeanbau und produzieren hochqualitativen Rohkaffee. Sie forsten Wälder wieder auf, betreiben eine Imkerei und sorgen für den Schutz des wertvollen Wasserflusses. UND – sie können vom Kaffeeanbau leben. Das Projekt Rio Colorado unterstützt soziale Projekte wie die Einrichtung einer virtuellen Bibliothek für Kinder und Jugendliche. Es unterstützt die ländliche Klinik. Und das Projekt betreut nicht zuletzt eine eigene Kaffeeproduktionsschule. Nicht ohne Stolz dürfen wir sagen, dass wir Teil dieses Projekts sind.

15,90 €

Brazil Santos Bio
Gewicht: 250 | Mahlgrad: Bohne
Bio-Qualität aus Brasilien | Wer auf Bio-Qualität achtet und schokoladige Noten mag, der wird den Brasil Santos Bio lieben. Der Brasilianer begeistert mit seinem langen Nachgeschmack nach Nugat, Karamell und Mandeln. Angebaut wird der Biokaffee im Süden von Minas Gerais. In Sul de Minas ist der Kaffeeanbau die Hauptaufgabe im Leben vieler Menschen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Hälfte der gesamten brasilianischen Kaffeeproduktion in dieser Region erfolgt. Da zertifizierte Bio-Kaffeesträucher jedoch einen vergleichsweisen geringeren Ertrag haben und mehr Engagement und Aufwand beim Anbau erfordern, als konventionell angebaute Kaffeesträucher, ist es eine echte Seltenheit in Brasilien einen solchen Kaffee zu finden. In diesem Santos Organic stammen die Bohnen von mehreren Bio-Kleinbauern und wurden in einem zweiten Moment zu einem einzigartigen Tassenprofil zusammengestellt.

12,90 €

Colombia Finca Misiones Castillo
Gewicht: 250 | Mahlgrad: Bohne
Ein Muss für Filterkaffeetrinker | Mit seinen lieblich süßen Noten verzaubert der Misiones Colombia jeden Kaffeeliebhaber. Waldbeeren, Johannisbeere und leichte Kakaonoten erfüllen bereits beim ersten Kosten den gesamten Mundraum und schmeicheln dem Gaumen. Die Kaffeekirschen wachsen langsam an den steilen vulkanischen Hängen der Anden, auf Höhen von 1.600 bis 1.800 m heran. Mit viel Hingabe pflücken die Farmer die Kaffeekirschen von Hand. Die Kirschen werden gewaschen und entpulpt. Nach dem Gang in die Fermentationsanlage werden die Bohnen getrocknet. Den Rohkaffee für diesen herrlichen Filterkaffee beziehen wir direkt von der Finca Misiones. So wird sichergestellt, dass die Arbeitskräfte einen angemessenen Lohn erhalten. Und mit jeder Tasse dieses exzellenten Kaffees wird ein Projekt vor Ort unterstützt. Mit seinem klaren, vollen Körper und gefällig-cremigem Geschmack ein Must-have unter Filterkaffeetrinkern. Dass sich um einen sehr hochwertigen Kaffee handelt, bestätigen auch die 88 Punkte beim Sca Score.

11,50 €

Peru entkoffeiniert (Co2)
Gewicht: 250 | Mahlgrad: Bohne
Kitzelt alle Geschmacksnerven | Sobald die Kaffeebohnen in die Mühle rauschen, erfüllt ein verführerisch-süßer Duft den Raum und lässt erahnen, was den Kaffeegenießer gleich erwartet. Auf der Zunge breiten sich Noten nach Schokolade, Trockenfrüchten, Malz und Mandeln aus. Bei diesem Geschmackserlebnis vergisst man fast, dass es sich um einen entkoffeinierten Kaffee handelt. Den Kaffeebohnen wird mit dem besonders schonenden Co2-Verfahren das Koffein entzogen. Diese Kaffeespezialität ist folglich besonders verträglich. Der Peru Co2 ist bestens geeignet für Siebträger und Vollautomat, macht aber auch in der Mokka eine sehr gute Figur. Schön zu wissen, dass der Kaffee aus ökologischem Anbau stammt und die Kooperative Yacumama dafür sorgt, dass der Rohkaffee zu fairen Handelspreisen verschifft wird.

14,90 €

Ethiopia Gesha Village Shwea Jibabu
Einer der seltensten und einzigartigsten Kaffees der Welt | Süß, blumig, zitronig … Schon beim ersten Schluck erobern die klaren Aromen dieses Kaffeeschatzes den gesamten Mundraum. Der Gesha Village Gourmetkaffee begeistert Filterkaffeetrinker auf der ganzen Welt wegen seines reinen Geschmacksprofils. Rachel Samuel und Adam Overto pflanzen auf 1.900 bis 2.000 m Meereshöhe in der Nähe zum Südsudan die Gesha Varietät an. Die fruchtbaren Böden, ausreichend Niederschlag und das ideale Klima sind die perfekten Voraussetzungen für die Varietät Gori Gesha. Rachel Samuel und Adam Overto gründeten erst vor wenigen Jahren diese Farm, als sie die Leidenschaft für den Gesha Kaffee durch Zufall bei der Produktion eines Dokumentarfilms über Äthiopien entdeckten. Sie entnahmen wilde Gesha Pflanzen aus dem Wald und setzten sie unter. Die Farm bewirtschaften sie im Einklang mit der Natur. Anbau, Verarbeitung und Selektion erfolgen unter strengen Kontrollen. Mit dem Anbau dieses Kaffees entstand eine weltweite Begeisterung für die Geshavarietät: zurecht – und mit seinen kristallklaren Aromen erzielt er einen verdienten Sca Score von 87,25 Punkten. Probieren Sie ihn, wenn Sie ihn in die Hände bekommen.

28,90 €

Brazil sul de Minas
Gewicht: 250 | Mahlgrad: Bohne
Sanfter Brasilianer | Aromen von süßen, getrockneten Pflaumen und Schokolade entfalten sich bereits beim ersten Nippen an dieser Kaffeespezialität im gesamten Mundraum. Dank seines feinen Körpers und seines milden Charakters steht der Sul de Minas sowohl bei Filterkaffeetrinkern als auch bei Mokkaliebhabern hoch im Kurs. Eine kleine Gruppe von Bauern baut in der Region rund um den »Monte Mirante«, einem der ältesten Kaffeeanbaugebiete Brasiliens, Arabica Kaffeevarietäten an. Nur die reifsten Kirschen werden weiterverarbeitet und weiteren Selektionen und Prüfungen unterzogen. Jene Lots, welche allen Anforderungen genügen, dürfen den Namen »Pergamino Sul de Minas« tragen.

9,90 €

Kenya Microlot Thika
Gewicht: 250 | Mahlgrad: Bohne
Rarität mit lebhaftem Charakter | Liebhaber afrikanischer Kaffees sollten beim Microlot Thika zugreifen! Dieser Kenianer ist fruchtig, zitrusartig im Geschmack und bietet einen ausgewogenen Trinkgenuss. Von einer einzigen Farm, Muiri Coffee Estate, stammt der Rohkaffee dieser Kaffeerarität. Das Erstaunliche: diese Farm ist die einzige in ganz Kenia, welche seit 2008 biozertifiziert ist. Die Anbauregion von Muiri Coffee Estate liegt auf gut 1.530 m Meereshöhe und befindet sich 42 km nordöstlich von Nairobi, der Hauptstadt Kenias. Der beachtliche SCA Score von 85+ verleitet ebenso zum Probieren. Also – einfach aufmachen, filtern und genießen!

15,90 €

Costa Rica Tarrazù SHB EP
Gewicht: 250 | Mahlgrad: Bohne
Süßer Hochlandkaffee aus der Karibik | Ein weiterer Spezialitätenkaffee aus der Karibik, der uns mit seinem aussagekräftigen Körper und dem ausgereiften Geschmack voll und ganz überzeugt. Der Tarrazú macht sowohl in der Filtermaschine als auch in der Mokka und der French Press eine gute Figur. Angebaut werden die Arabica Bohnen auf dem fruchtbaren Hochland Tarrazú, welches an der Westküste des Landes liegt. Die mineralstoffreichen Böden und die Nähe zum Pazifik bieten ideale klimatische Bedingungen für den Kaffeeanbau. Lassen Sie sich diesen Feinschmeckerkaffee mit lebhaften und süßlich, schokoladigen Noten auf der Zunge zergehen! Kuriosität am Rande: In Costa Rica ist der Anbau von Robusta-Kaffee gesetzlich verboten.

9,50 €